Seite merken | Impressum & Kontakt | info@presserat.at
HOME Presserat

Zum Tag der Pressefreiheit: Türkische Medien nach der Wahl

Dienstag, 29. April 2014, 19:00 Uhr

Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Anlässlich des Internationalen Tags der Pressefreiheit laden der Presserat, Reporter ohne Grenzen und der Presseclub Concordia am 29.04.2014 um 19:00 Uhr zu einem Hintergrundgespräch mit Erol Önderoglu, Türkei-Korrespondent von Reporter ohne Grenzen und Journalist für das kritische, unabhängige Internetportal BIANET, ein.

"Alle meine Gegner werden zahlen müssen", hatte Ministerpräsident Recip Tayyip Erdogan noch in der Nacht des Wahltages am 30. März der ihn umjubelnden Menge zugerufen. Nach den Protesten im Gezi-Park, dem Verbot von Twitter, das mittlerweile von den türkischen Gerichten wieder aufgehoben wurde und den türkischen Gemeindewahlen stellt sich die Frage, wie derzeit die Situation für die türkischen Medien einzuschätzen ist. Manche kritische Journalisten erhielten beeits Strafanzeigen.

Duygu Özkan, Außenpolitik-Redakteurin bei der Tageszeitung "Die Presse", führt das Gespräch mit Erol Önderoglu. Er wird über die Arbeitsbedingungen türkischer Journalisten sprechen und die Lage der Medien analysieren. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Erol Önderoglu, geb. 1969 in Erzincan und Absolvent der Universität Istanbul, ist seit 1996 Türkei-Korrespondent von Reporter ohne Grenzen. 14 Jahre war der Journalist Mitglied der News-Redaktion des Onlineportals BIANET, inzwischen verfasst er für dieses vierteljährliche Analysen über die Meinungsfreiheit in der Türkei. Erol Onderoglu ist Autor der juristischen Monatszeitung Güncel Hukuk (Contemporary Law) und erstellt für die OSCE regelmäßige Updates über inhaftierte Journalisten in der Türkei.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Reporter ohne Grenzen und dem Presseclub Concordia statt.



PRESSERAT auf facebook PRESSERAT auf twitter