Seite merken | Impressum & Kontakt | info@presserat.at
HOME Presserat

Poland: Media under Pressure

14. Juni 2016, 19:00 Uhr

Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien


In der Türkei drohen regierungskritischen Redakteuren jahrelange Haftstrafen, in Russland stehen landesweite Fernsehsender weitgehend unter staatlicher Kontrolle, kritische Medien und JournalistInnen stehen unter Druck, ebenso in Ungarn. Und wie steht es um die Medien- und Pressefreiheit in Polen? Mehr als 140 polnische Journalistinnen und Journalisten haben seit Jänner 2016 nach Angaben der polnischen Journalistengewerkschaft ihre Stelle verloren oder aus Protest gegen die Medienpolitik der Regierung gekündigt. Die nationalkonservative Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) hatte kurz nach ihrem Wahlsieg im Herbst 2015 das Mediengesetz geändert und die Chefredakteure öffentlicher Radio- und Fernsehsender ausgewechselt. Die Regierung darf nunmehr selbst die Spitzenpositionen der öffentlich-rechtlichen Medien und der staatlichen Nachrichtenagentur besetzen. Im Pressefreiheitsranking von Reporter ohne Grenzen rutschte Polen von Platz 18 auf den 47. Rang ab.

Die Gegenperspektive der polnischen Regierung: Bisher sind subjektive Meinungen der Journalisten - beeinflusst durch die liberalkonservative Vorgängerregierung - anstatt objektive Informationen verbreitet worden. Aus Sicht der nationalkonservativen Regierung sollen durch das neue Gesetz "glaubwürdige, sachliche nationale Medien" ermöglicht werden. Außerdem soll die polnische Zeitungslandschaft, die bisher von deutschen Verlagen dominiert wird, gestärkt werden. Derzeit berät das Parlament über eine zweite Stufe der Umgestaltung, das so genannte Große Mediengesetz.

Was bedeuten diese Veränderungen für die unabhängige Berichterstattung, für die Presse- und Meinungsfreiheit in Polen? Welche Konsequenzen hat das neue Gesetz für die journalistische Arbeit? Welche weiteren Maßnahmen zur Reform der Medien sind von Seiten der Regierung geplant?

Über "Poland: Media under Pressure" diskutieren Jaroslaw Wlodarczyk, Präsident des polnischen Presseclubs, und Rubina Möhring, Präsidentin von Reporter ohne Grenzen Österreich.


Moderation: Alexander Warzilek, Geschäftsführer des Österreichischen Presserats

Datum: Dienstag, 14.06.2016, 19:00 Uhr

Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien



Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Presseclub Concordia und Reporter ohne Grenzen Österreich statt.


PRESSERAT auf facebook PRESSERAT auf twitter